FAQ

Häufig gestellte Fragen zu Kolumbien

Hier beantworten wir die häufigsten Fragen über Kolumbien, die Anreise und den Aufenthalt im Land.

Brauche ich ein Visum für Kolumbien?
Welche Impfungen benötige ich?
Wo bekomme ich billige Flüge?
Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?
Wie ist das Klima in Bogotá und im restlichen Kolumbien?
Wie ist die Sicherheitslage in Kolumbien?
Wie bezahlt man in Kolumbien?
Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Kolumbien?
Wie lange im Voraus sollte ich mich um ein Praktikum kümmern?
Sind die von Inside Colombia angebotenen Praktika bezahlt?
Brauche ich gute Spanischkenntnisse?
Kann ich im Anschluss an mein Praktikum ein zweites Praktikum machen?

Brauche ich ein Visum für Kolumbien?
Als EU-Bürger (Ausnahmen: Polen und Bulgarien) oder Schweizer Staatsangehöriger brauchst du bei der Einreise nach Kolumbien nur einen gültigen Reisepass. Er muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Für die Einreise mit dem Flugzeug ist ein Rück- oder Weiterreiseticket erforderlich. Der Aufenthalt im Land kann sich über max. 180 Tage erstrecken. Bei der Einreise nach Kolumbien wird von der Immigrationsbehörde Departamento Administrativo de Seguridad (DAS) ein Stempel erteilt, der als Touristenvisum gilt und die Aufenthaltsdauer festlegt. Reisende sollten daher bei der Einreisekontrolle durch Vorlage von Einladungsschreiben, Flugtickets o.ä. die Grenzbeamten bitten, eine Aufenthaltsdauer zu genehmigen, die den angestrebten Aufenthaltszeitraum abdeckt, was in der Regel auch erfolgt. Überschreitet der Aufenthaltszeitraum die genehmigte Aufenthaltsdauer, muss rechtzeitig beim DAS eine Verlängerung beantragt werden, die gebührenpflichtig ist. Der DAS ist in allen größeren Städten des Landes vertreten. Bei der Einreise auf dem Landweg sollte darauf geachtet werden, dass man am Grenzübergang einen Einreisestempel erhält. Dies gilt insbesondere für Einreisen zur Nachtzeit. Top

Welche Impfungen benötige ich?
Als Reisender sollte man über den in Deutschland üblichen Impfschutz verfügen (Tetanus, Diphtherie, Mumps, Masern, Röteln…). Darüber hinaus sind Impfungen gegen Hepatitis A, Hepatitis B und Typhus zu empfehlen. Bei Reisen in den Regenwald ist auch eine Gelbfieber- und Malariaimpfung in Erwägung zu ziehen. In jedem Fall empfiehlt es sich, rechtzeitig vor der Reise den Hausarzt zu konsultieren. Weitere Informationen finden sich auch auf der Seite des Auswärtigen Amts.
Top

Wo bekomme ich billige Flüge?
Diverse internationale Fluglinien steuern Kolumbien an, von Deutschland aus mit Zwischenstopps z.B. Delta, American Airlines und Air France. In Reiseportalen im Internet können günstige Angebote gefunden werden. Eine Auswahl verschiedener Reiseportale und Flugbörsen findest du hier.
Top

Wie komme ich vom Flughafen in die Stadt?
Der internationale Flughafen El Dorado liegt 15 Kilometer nordwestlich des Stadtzentrums an der Avenida El Dorado. Er verfügt über zwei Terminals, die etwa einen Kilometer voneinander entfernt sind. Der Service von Inside Colombia beinhaltet den Transfer vom Flughafen zu deiner Unterkunft in Bogotá. Solltest du unseren Service nicht nutzen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, vom Flughafen in die Stadt zu gelangen: Ins Zentrum fahren billige Stadtbusse (“busetas”), in denen sich jedoch nur schwer Gepäck transportieren lässt, sowie kleinere und etwas teurere “colectivos”. Wir empfehlen die Fahrt mit einem der offiziellen, meist gelben Taxis, die vor dem Hauptterminal warten. Von einer Fahrt mit einem der nicht zugelassenen Taxis ist aus Sicherheitsgründen abzusehen. Im Flughafengebäude befindet sich ein Taxibüro, bei dem das Fahrtziel genannt werden kann, um einen Computerausdruck mit dem angemessenen Fahrpreis ausgehändigt zu bekommen. So kannst du vermeiden, dass dir zu viel für die Fahrt berechnet wird. Top

Wie ist das Klima in Bogotá und im restlichen Kolumbien?
Die jährliche Durchschnittstemperatur der auf 2.600 Meter Höhe gelegenen Hauptstadt Bogotá beträgt 14 °C. Da Bogotá nahe am Äquator liegt, gibt es keine großen jahreszeitlichen Unterschiede. Die jährliche Höchsttemperatur liegt im Mittel bei 16 °C, die jährliche Tiefsttemperatur im Durchschnitt bei 7,4 °C. Die Temperaturen übersteigen nur selten die Grenze von 23 °C und können in wolkenlosen Nächten auch den Gefrierpunkt erreichen. Der meiste Niederschlag fällt in den Monaten April und Oktober, der wenigste im Januar. Top

Der Äquator läuft mitten durch Kolumbien. Somit liegt das Land in der tropischen Klimazone. Die Karibikküste im Norden ist deutlich trockener als der Rest des Landes. Kolumbien ist in vier Klimaregionen unterteilt. In den Flachländern (Llanos) herrscht tropisches Klima über 24 °C, zwischen 1.000 und 2.000 m gemäßigtes Tropenklima (17–24 °C), zwischen 2.000 und 3.000 m kalttropisches (12–17 °C) und in den Bergregionen (Páramos) ab 3.000 m Höhe hochalpines Gletscherklima (unter 12 °C).Der Westrand der Anden ist das regenreichste Gebiet in Kolumbien. Einige Orte gehören mit einem Niederschlagsvolumen von bis zu 16.000 mm im Jahr zu den regenreichsten Gebieten der Erde. In den östlichen Landesteilen regnet es weniger stark. Teile der Karibikküste sind aufgrund des Passatwindes sehr regenarm (unter 400 mm jährlicher Niederschlag). Die ersten Monate der Trockenzeit sind Dezember und Januar, die ersten Monate der Regenzeit Mai bis Juli. Gegen Ende der Trockenzeit ist das Land sehr trocken, am Ende der Regenzeit kommt es zu Tropenstürmen. Im Hochland kann es nachts kalt werden. Top

Wie ist die Sicherheitslage in Kolumbien?
Das Thema Sicherheit beschäftigt wohl zwangsläufig jeden, der nach Kolumbien reisen möchte. Die Medien konzentrieren sich bei der Berichterstattung über Kolumbien auf negative Themen wie den Drogenhandel und bewaffnete Konflikte und zeichnen damit ein eher einseitiges Bild von dem Land. Die angeführten Probleme existieren zweifellos, die meisten Regionen Kolumbiens sind jedoch nicht direkt von gewaltsamen Konflikten betroffen und können von Touristen unter Einhaltung der auch in anderen Ländern Südamerikas üblichen Vorsichtsmaßnahmen problemlos bereist werden.
In den Städten Kolumbiens kann es – wie in allen Großstädten weltweit – zu Diebstählen und Raubüberfällen kommen und als “Gringo” fällt man generell auf, daher sind ein paar einfache Vorsichtsmaßnahmen geboten:

* Halte dich nicht in den Armenvierteln auf, es sei denn du bist mit Leuten aus der Gegend unterwegs, denen du vertraust und die sich auskennen.
* Stelle dein Eigentum wie Geld, Kameras, Uhren, Schmuck etc. nicht unnötig zur Schau.
* Lass dich nicht in einem Menschengewimmel ablenken (ein beliebter Trick), z.B. wenn du aus dem Bus aussteigst oder ein volles Lokal verlässt.
* Behalte deine Sachen (Gepäck, Taschen, Geldbörse etc.) immer im Auge und in deiner Reichweite.
* Bewahre wichtige Dokumente wie deinen Reisepass, Kreditkarte, Flugticket etc. an einem sicheren Ort auf oder führe sie am Körper mit dir.
* Fertige eine Kopie deines Reisepasses an und bewahre diese separat auf.
* Benutze nur offizielle Taxis und bestelle sie telefonisch. Nimm keine Taxis auf der Straße. Telefonnummern zum Bestellen eines Taxis in Bogotá sind zum Beispiel: 2 111111 und 4 111111.
* Achte in Überlandbussen immer auf dein Handgepäck. Bevorzuge die Busse größerer bekannter Firmen; diese sind etwas teurer, aber auch sicherer.

Einige Hinweise zu Bogotá: Der Norden der Hauptstadt ist durch Mittelschichten und einkommensstärkere Gruppen geprägt, hier liegt die Verbrechensrate vergleichsweise niedrig. Im Süden Bogotás befinden sich die ärmeren Viertel und der Westen der Stadt ist industriell geprägt. Wir empfehlen, letztere Zonen eher zu meiden, es sei denn, ein spezieller Grund führt dich an einen konkreten Ort in diesem Teil der Stadt. In diesem Fall solltest du dich am besten von einer ortskundigen Person deines Vertrauens begleiten lassen. Im historischen Zentrum Bogotás (Barrio Colonial, La Candelaria, Plaza de Bolivar…) empfiehlt es sich, möglichst keine wertvollen Gegenstände offen mit sich zu führen und auch auf höhere Bargeldbeträge sollte verzichtet werden. In diesem Teil der Stadt gerät man als Ortsfremder zuweilen von einer angenehmen und ruhigen Straße unvermittelt in eine Straße, die man eher meiden sollte.

Diese Hinweise sollten dir jedoch keinen übermäßigen Schrecken einjagen. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit und mit einer gesunden Portion Aufmerksamkeit wirst du schnell in den Rhythmus der Stadt eintauchen und eine unbeschwerte Zeit in Bogotá genießen.

Weitere Sicherheitshinweise zu Kolumbien findest du auf den Seiten des Auswärtigen Amts.
Top

Wie bezahlt man in Kolumbien?
Offizielles Zahlungsmittel in Kolumbien ist der kolumbianische Peso (Peso Colombiano; kurz: COP). 1 Euro entspricht derzeit etwa 2.307 COP (1.000 COP = 0,43 €). In Kolumbien kann vor allem in größeren Städten an Geldautomten Geld in der Landeswährung abgehoben werden. Manchmal sind die Abhebungen auf 100 bis 150 Euro beschränkt. Man kann allerdings mehrmals hintereinander abheben. Darüber hinaus empfiehlt es sich, einen gewissen Betrag in Euro oder US-Dollar mitzunehmen, der dann in Kolumbien in Banken und Wechselstuben (casas de cambio) umgetauscht werden kann. Empfehlenswert ist es auch, einen kleinen Betrag bereits vor der Abreise im Herkunftsland zu tauschen. Top

Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Kolumbien?
Die Lebenshaltungskosten sind natürlich bei jedem unterschiedlich, als Student in Bogotá kann man als Richtwert jedoch von monatlichen Ausgaben zwischen 800.000 und 1.500.000 COP (350 – 650 €) ausgehen.
Die Mietpreise können je nach Stadtviertel sehr unterschiedlich sein. Ein Zimmer in einer WG oder Familie kann zwischen 200.000 und 700.000 COP (85 – 300 €) kosten, für eine eigene Wohnung sollten zwischen 700.000 und 1.500.000 COP (300 – 650 €) veranschlagt werden.
Einige Preise für Lebensmittel:
1 monatlicher Warenkorb: +/- 200.000 COP (85 €)
1 Brot: +/- 6.000 COP (2.50 €)
1 Liter Milch: +/- 1.200 COP (0.50 €)
1 Dutzend Eier: +/- 7.000 COP (3.00 €)
Top

Wie lange im Voraus sollte ich mich um ein Praktikum kümmern?
Für einen reibungslosen Ablauf empfehlen wir, rechtzeitig mit der Planung für den Aufenthalt in Kolumbien zu beginnen. Du solltest mindestens drei Monate vor der geplanten Abreise mit der Organisation deines Praktikums beginnen. So können wir dir das bestmögliche Angebot garantieren. Top

Sind die von Inside Colombia angebotenen Praktika bezahlt?
Die meisten der von INSIDE COLOMBIA angebotenen Praktika sind unbezahlt. In einigen Fällen zahlen die Praktikumsstellen den Praktikanten eine monatliche Aufwandsentschädigung. Top

Brauche ich gute Spanischkenntnisse?
Damit sich dein Praktikum wirklich lohnt, empfehlen wir zumindest Spanisch-Grundkenntnisse. Einige Praktikumsstellen setzen auch fortgeschrittene Sprachkenntnisse voraus. INSIDE COLOMBIA bietet individuell zugeschnittene Spanischkurse an. Top

Kann ich im Anschluss an mein Praktikum ein zweites Praktikum machen?
Gerne vermitteln wir im Anschluss an das erste Praktikum ein Folgepraktikum. Für die Vermittlung eines Zweitpraktikums berechnen wir 120 €.
Top

Comments are closed.